Auch die Amerikaner setzen auf Elektromobilität. So sieht der Elektro-Lieferwagen aus Detroit aus

Lesezeit 2 Min.

General Motors hat seinen elektrischen Lieferwagen Brightdrop Zevo in Europa vorgestellt.

Auch die Amerikaner setzen auf Elektromobilität. So sieht der Elektro-Lieferwagen aus Detroit aus
Fot. Trans.INFO

Die amerikanische Autoindustrie in Detroit wird vor allem mit Autos assoziiert, die Hektoliter Kraftstoff verbrauchen. Wenn es sich um die Trends in der E-Mobilität handelt, dann wurden  diese bisher eher in Europa gesetzt. Dies kann sich aber ändern, weil eine Tochtergesellschaft von General Motors auf der IAA Transportation in Hannover einen Elektro-Lieferwagen präsentiert hat.

 

Brightdrop Zevo richtet sich hauptsächlich an Anbieter der letzten Meile. Die Ladekapazität des Fahrzeugs beträgt ca. 770 kg. Überdies verfügt es über einen Motor von 300 PS. Die maximale Reichweite liegt bei 250 Meilen (ca. 400 km). Dank der Schnellladeoption kann Brightdrop Zevo nach einer Stunde Ladezeit 160 Meilen (ca. 250 km) fahren.

 

Die Lieferwagen von Brightdrop werden seit einem Jahr von FedEx eingesetzt. Der Konzern hat 500 Zevo-Fahrzeuge bestellt. Unter den Kunden befinden sich auch Walmart und Verizon.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel